Pressemitteilung des CDU Kreisverbandes: Kreis-CDU analysiert Wahlergebnisse

 

Engel: "Stichwahl in Leer hat unsere volle Aufmerksamkeit"

 

Der Ausgang der Wahlen am 25. Mai und die Vorbereitung auf die Stichwahl in Leer stand im Mittelpunkt der jüngsten Kreisvorstandssitzung der CDU im Landkreis Leer in dieser Woche. Gemeinsam mit den von der CDU im Wahlkampf unterstützen Bürgermeistern und Kandidaten wurden die Wahlkämpfe in den einzelnen Gemeinden des Landkreises und auch die Europawahl analysiert.

 

 

Nur Dank der Kommunalwahlen konnte die Wahlbeteiligung speziell bei der Europawahl generell gesteigert werden. 40% in einzelnen Gemeinden seien aber immer noch deutlich zu wenig. "Die Entscheidungen in Brüssel und Straßburg beeinflussen unseren Alltag erheblich und die Politik muß kontinuierlich daran arbeiten, deutlich zu machen, wie wichtig die Europäische Ebene ist", stellte der CDU Kreisvorsitzende Patrick Engel fest. Er sei nach den bisherigen Gesprächen guter Hoffnung, daß der frisch gewählte Europaabgeordnete Jens Gieseke, der aufgrund der zeitgleich stattfin-denden Landesvorstandssitzung nicht an dem Termin teilnehmen konnte, eine starke Präsenz in Ostfriesland zeigen werde, teilte Engel in der Sitzung mit.

 

Hocherfreut zeigte sich der CDU-Kreisvorstand über das Ergebnis in der Stadt Leer. "In den nächsten drei Wochen werden wir für einen Wahlsieg von Beatrix Kuhl kämpfen. Die Stichwahl in Leer hat unsere volle Aufmerksamkeit" versprach Engel. Für die CDU in der Stadt, die nach der Nominierung zu Beginn des Jahres geschlossen an der Seite der Kandidatin gestanden und mit zahlreichen Aktionen, Gesprächen und Ortsterminen Einsatz für die Interessen der Bürgerinnen und Bürger gezeigt habe, sei bereits das Erreichen der Stichwahl ein großer Erfolg. "Wir setzen aber auf Sieg denn das schlechte Abschneiden des Amtsinhabers zeigt, daß die Leeraner den Wechsel wollten. Schlimm, daß die SPD die Zeichen der Zeit nicht erkannt hat.  Wer jetzt also am 15. Juni Beatrix Kuhl wählt, trifft die richtige Entscheidung für Leer!" erklärte der Kreisvorsitzende.

 

 

 

"Dort, wo Bürgermeister gute Arbeit geleistet haben, wurde dies auch von den Wählern belohnt" stellte Patrick Engel fest. Während Bürgermeister Eberhard Lüpkes in Westoverledingen als einziger, von allen Parteien unterstützer Bewerber ins Rennen gegangen war, konnten sich Günter Harders (Ostrhauderfehn) und Johann Tempel (Jemgum) jeweils mit einer Dreiviertel- bzw. Zweidrittelmehrheit gegen Mitbewerber durchsetzen. Beide konnten aufgrund von Gremiensitzungen in ihren Gemeinden nicht an dem Treffen teilnehmen.

 

Für Ludwig Sonnenberg, der in Weener von der CDU und der UWG unterstützt wurde und bei drei Mitbewerbern gleich im ersten Wahlgang die Zustimmung von fast 57% der Wähler erhielt, war sein erster Wahlkampf eine besondere Erfahrung. Patrick Engel wünschte ihm für sein neues Amt viel Erfolg und sagte die Unterstützung der Kreis-CDU zu. "Jahrelanges ehrenamtliches Engagement und ein gradliniger Wahlkampf, in dem der Kandidat authentisch geblieben ist und sich bewußt aus politischen Ränkespielen herausgehalten hat wurde von den Bürgern belohnt. Der Ansatz einer vorurteilsfreien, parteiübergreifenden Zusammenarbeit zum Wohle der Bürger in Weener wird ohne Frage erfolgreich sein und hat unseren vollen Respekt", erklärte Engel.

Sitzungstermine

Wir freuen uns über die Teilnahme interessierter Bürgerinnen- und Bürger an den öffentlichen Sitzungen der Stadt Leer.

[>> Sitzungskalender]

 

CDU - aktuelle Meldungen

Ergebnisse des Koalitionsausschusses vom 18. August 2019 (So, 18 Aug 2019)
>> mehr lesen

Einigung im Koalitionsausschuss zum Thema Wohnen (Sun, 18 Aug 2019)
>> mehr lesen

13. August: Gedenkveranstaltung zum Mauerbau (Wed, 14 Aug 2019)
>> mehr lesen